Bereich Logistikimmobilien: Markttrends und Entwicklungen


Logistikimmobilien

Die Logistik und Logistikimmobilien haben auf der Fachmesse eine lange Tradition: An zahlreichen Ausstellerständen und dem Gemeinschaftsstand „LogReal Campus“ treffen Sie Projektentwickler, Händler, Investoren und Partner der Logistik. Ideal, um mit Experten ins Gespräch zu kommen und wertvolle Kontakte zu knüpfen.

Logistikimmobilien: Die Nachfrage hält an

Logistikimmobilien in Deutschland und anderswo liegen weiter im Trend bei Investoren. 2017 verzeichnete ein Transaktionsvolumen von rund 8,7 Mrd. Euro allein in Deutschland (Quelle: CBRE, Colliers). Mit 65 Prozent waren mehrheitlich ausländische Investoren, vor allem aus Asien, an den Deals beteiligt. Auch der Bauboom hielt an: 2017 wurden 3,7 Mio. Quadratmeter neuer Logistikfläche entwickelt (Quelle Logivest). Auch 2018 verspricht ein erfolgreiches Jahr der Branche zu werden. Das erste Halbjahr am deutschen Lager- und Logistikimmobilienmarkt war mit 3,4 Millionen umgesetzten Quadratmetern das stärkste seit Aufzeichnungsbeginn und übertraf das Vorjahresergebnis um 17 Prozent, meldete CBRE.

Auf der EXPO REAL wird über die Einschätzung der weiteren Entwicklung auf dem Kapitalmarkt, aber auch in der Projektumsetzung gesprochen werden. Insbesondere der Flächenmangel in den Ballungszentren – Stichwort E-Commerce – macht hierbei Projektentwicklern und Logistikern zu schaffen. Bei Kommunen und Wirtschaftsförderern entsteht erst allmählich das Bewusstsein, sich neuen Lösungen stellen zu müssen.

Treffpunkt der Logistikimmobilien-Community

Intensiver Austausch ist also vorprogrammiert. Für die Logistikimmobilienwelt ist die EXPO REAL zum maßgeblichen Forum der Branche geworden. Das belegt die Ausstellerliste. Große Projektentwickler wie Goodman, Panattoni, Prologis, VGP und viele andere sind mit eigenen Ständen vertreten. Generalunternehmer, Investoren und Kommunen/Wirtschaftsförderungen präsentieren sich, ebenso wie Makler- und Beratungshäuser wie CBRE, Colliers, JLL oder Logivest.

Darüber hinaus bietet auch der Gemeinschaftsstand „LogReal Campus“ zahlreichen Stakeholdern der Branche wieder Raum für eine Präsenz, darunter die Projektentwickler Four Parx und Verdion, die Berater vom Fraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS, aber auch die Initiative Logistikimmobilien „Logix“. Letztere wird auf der EXPO REAL ihre neue Studie „Standortkompass – Flächen- und Beschäftigungspotenziale in den deutschen Logistikregionen“ der Öffentlichkeit vorstellen.

Auch das Beratungsunternehmen bulwiengesa präsentiert auf der EXPO REAL in einer Pressekonferenz am 08. Oktober ihre neue Studie "Logistik und Immobilien 2018".

Ein Konferenzprogramm rund um die Logistik

Auch im Konferenzprogramm spielen Logistikthemen eine Rolle. So diskutieren zum Beispiel am 9. Oktober 2018 in der Zeit von 13:00 bis 13:50 Uhr unter dem Titel „Urbane Logistik: Wo sind die Flächen, Konzepte, Immobilien?“ im Rahmen der „Let’s talk Logistics“-Reihe Experten aus Handel, E-Commerce, Logistik und Kommune in der Halle C1 im Intelligent Urbanization Forum. Und um 14:00 Uhr schließt eine Diskussionsrunde unter dem Titel „Pop-Up-Logistik & Co.: Wie neue Strategien die Citylogistik verändern“ an.

Ebenso vielseitig stellen sich die Ausstellerveranstaltungen an den Messeständen und Konferenzräumen dar. Auch hier finden sich zahlreiche Events rund um Logistikimmobilienthemen. Schauen Sie doch einfach einmal im EXPO REAL Konferenzprogramm vorbei.

Unser persönlicher Tipp: Der EXPO-REAL-Blog bietet Ihnen vielseitige und spannende Geschichten und News rund um die verschiedenen Messethemen sowie Meinungen und Erfahrungen unterschiedlicher Akteure. Schauen Sie doch einfach mal rein!